Warnemünde: Barrierefreier Strandkorb

Quelle: TZRW/Joachim Kloock

Die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde hat sich auf das Pilotprojekt STRANDKORB FÜR ALLE (Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V) beworben und erfolgreich gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Ab sofort bietet das Seebad Warnemünde seinen Gästen einen barrierefreien Strandkorb zur Nutzung an. Er kann bis zu zwei Tage kostenlos gemietet werden. Das Besondere ist die Erreichbarkeit über eine kleine Rampe, damit Rollstuhlfahrer rückwärts in den Strandkorb einfahren können. Auch ein Rollator findet Platz auf der zusätzlichen Freifläche.

Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V., betont: „Der barrierefreie Strandkorb ergänzt erfreulicher Weise das Angebot für Menschen mit Behinderungen. Ich hoffe, dass das Beispiel von Warnemünde für Furore sorgt und die Strandkörbe bald im gesamten Urlaubsland zu finden sind.“

Vorheriger ArtikelInklusions-Schwimm-Cup
Nächster ArtikelRabatt beim Autokauf?

Weitere Artikel

Die Highlights 2022

Die neue Kopfstütze von HASE BIKES ist laut Hersteller nicht nur in der Höhe verstellbar, sie lässt sich auch stufenlos zu einer kompakten Nackenstütze...

Permobil geht Partnerschaft ein

Permobil hat eine Partnerschaft mit dem E-Sport-Team Lilmix.Para. Im Mai 2021 wurde das Team Lilmix.Para gegründet. Die Teammitglieder leiden alle an der Muskelkrankheit Duchenne-Muskeldystrophie...

Lebenshilfe fordert Booster-Impfungen

Menschen mit Behinderung schützen! Die Bundesvereinigung Lebenshilfe fordert umgehende Booster-Impfungen gegen Corona. Angesichts steigender Infektionszahlen und fehlender Impfteams in Einrichtungen der Behindertenhilfe fordert Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge