Wojtek Czyz übt im Fall Rehm Kritik

Markus Rehm
Hat Markus Rehm beim Weitsprung einen Vorteil gegenüber nichtbehinderten Sportlern? Die Debatte geht weiter. Foto: DBS

Der oberschenkelamputierte Paralympicsieger im Weitsprung von Athen und Peking sowie Silbermedaillengewinner von London Wojtek Czyz hat im Fall der Nichtnominierung des Prothesen-Springers Markus Rehm für die Leichtathletik-Europameisterschaften Kritik geübt. In einer Sportsendung des SWR sagte er: „Es ist sehr sehr skandalös was da abgeht.“  Seit einem Jahr sei jedem klar gewesen, dass Markus Rehm irgendwann an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen werde. „Man hat seitens des DLV verpennt, sich schon vor einem Jahr mit diesem Thema zu beschäftigen“, so Czyz. Er forderte eine sachliche Diskussion mit fundierten wissenschaftlichen Ergebnissen aus biomechanischen Untersuchungen.

Markus Rehm hatte sich als Deutscher Meister im Weitsprung für die Titelkämpfe vom 12. bis 17. August in Zürich qualifiziert. Der Deutsche Leichtathletik-Verband nominierte den Prothesen-Springer jedoch nicht, weil er aufgrund von biomechanischen Untersuchungen bei der DM in Ulm von Vorteilen für Rehm durch seine Prothese gegenüber seinen nichtbehinderten Konkurrenten ausgeht.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge