Bogensport-WM: Compound-Trio schafft es ins Finale – Gegner ist Russland

Das deutsche Team: Lucia Kupczyk , Vanessa Bui undKarina Granitza. Foto: DBS / K. Müller

Bei den Bogensport-Weltmeisterschaften in Donaueschingen (Baden-Württemberg) hat es das deutsche Damen-Team vor heimischer Kulisse bis ins Goldfinale geschafft. Mit einer konzentrierten Leistung setzen sich Vanessa Bui, Karina Granitza und Lucia Kupczyk mit dem Compound-Bogen im Halbfinale gegen die starken Italienerinnen durch und hatten am Ende zehn Ringe mehr auf dem Konto (222 zu 212).

Nun treffen die amtierenden Weltrekordhalterinnen und Europameisterinnen im Duell um die ersehnte Goldmedaille auf das russische Team. Damit kommt es zur Neuauflage des Finals bei der EM 2014, damals mit dem besseren Ausgang für die deutschen Bogenschützinnen. Ein spannendes Duell wird dabei garantiert sein. „Beide Teams sind auf Augenhöhe. Daher ist der Ausgang vollkommen offen“, sagt Teammanager Matthias Meudt. Das deutsche Trio hofft dabei auf den Heimvorteil im Fürstlichen Reitstadion in Donaueschingen.

Die Heim-WM biegt auf die Zielgerade ein. Am kommenden Wochenende werden zum Abschluss der beeindruckenden Wettkämpfe der rund 280 Sportlerinnen und Sportler aus 46 Nationen die Medaillen im Einzel und im Team verteilt. Darüber hinaus entscheidet sich auch, welche Nationen sich erste Startplätze für die Paralympics in Rio 2016 erkämpft haben.

Hintergründe zu den Sportlerinnen und Sportlern der Deutschen Paralympischen Mannschaft finden Sie auf www.deutsche-paralympische-mannschaft.de. Alle Informationen zur WM gibt es unter www.donau2015.com.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge