Denise Schindler holt zweimal Bronze

Denise Schindler beim Straßenrennen im italienischen Corridonia
Foto: Peter Gaiserbauer

Gelungener Auftakt für Denise Schindler in die Rennsaison auf der Straße. Sowohl beim Zeitfahren als auch beim Straßenrennen fuhr sie auf einen hervorragenden dritten Platz bei der UCI Para-Cycling Weltmeisterschaft in Italien und verpasste die Silbermedaillen nur knapp. „Meine Stärken liegen vor allem auf flachen Strecken“, so die Athletin. „Der Kurs in Corridonia ist bergig und technisch sehr anspruchsvoll. Insbesondere beim Anstieg kurz vor dem Ziel musste ich wirklich in die Vollen gehen. Deshalb ist der dritte Platz ein super Erfolg“. Statt mit einer für das Zeitrennen üblichen Zeitfahrmaschine, entschied sich Denise, mit ihrem BMC Aero Straßenrad an den Start zu gehen „Für diese Strecke war das genau die richtige Wahl, damit konnte ich die entscheidenden Sekunden rausholen“, so die 33-jährige.

Der UCI Para-Cycling Road World Cup startete am 9. Mai in Italien und wird am 16. Mai in Ostende in Belgien fortgesetzt, um das fulminante Finale im August in Baie-Comeau in Kanada zu feiern.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge