Inklusionskampagne ‚Gemeinsam was ins Rollen bringen‘

Andrea Nahles will "was ins Rollen bringen". Foto: CC BY-SA 2.0, Heinrich-Böll-Stiftung
Andrea Nahles will „was ins Rollen bringen“.
Foto: CC BY-SA 2.0, Heinrich-Böll-Stiftung

Bundesministerin Andrea Nahles, MdB, übernimmt die Schirmherrschaft für die neue bundesweite Inklusionskampagne ‚Gemeinsam was ins Rollen bringen‘ des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS). Damit wird das Bestreben der Bundesregierung unterstrichen, Inklusion und Teilhabe aller als gesamtgesellschaftliche Themen weiter voranzubringen.

„Wir freuen uns über die Unterstützung der Bundesministerin. Andrea Nahles unterstreicht unser Bestreben, den Inklusionsgedanken des Sports auf andere gesellschaftliche Lebensbereiche zu übertragen. Gemeinsam wollen wir weiter an der Realisierung des großen Ziels Inklusion arbeiten“, so Ulf Mehrens, Vorsitzender des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V.

 „Stark im Sport, voll im Leben“ – Bewegung verbindet und zeigt deutlich, dass Menschen mit unterschiedlichen Möglichkeiten Gemeinsames leisten und Inklusion mit und durch Sport gelebt werden kann. Sport leistet einen wesentlichen Beitrag für ein gemeinsames Miteinander und zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft.

Die von Aktion Mensch geförderte Kampagne „Gemeinsam was ins Rollen bringen“ des DRS verfolgt im Wesentlichen die Ziele der Inklusion und der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Durch eine zielgerichtete Ansprache aller Gesellschaftsbereiche soll eine nachhaltige öffentliche Wahrnehmung und die Öffnung der Gesellschaft erreicht werden: das vielfältige Angebot des Rollstuhlsports wird auf breiter Basis präsentiert, es wird zum Sporttreiben motiviert und die Gesellschaft nachhaltig für Inklusion mit und durch Sport sensibilisiert. Hindernisse und Barrieren sollen nicht nur im Alltag, sondern vor allem in den Köpfen abgebaut werden – denn: durch Inklusion gewinnen alle.

Die Kampagne wird am 19. September 2014 im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung im Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg vorgestellt.

Weitere Informationen zur Kampagne stehen unter www.rollstuhlsport.de/ins-rollen-bringen.de zur Verfügung.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge