RBB: Saison 2015/2016 startet am 3. Oktober

Schell
Felix Schell hat seinen Vertrag bis zum Sommer 2016 verlängert.

Nach dem Champions League Triumph und dem damit verbundenen Gewinn des Triple, nimmt die Saison 2015/2016 beim RSV Lahn-Dill immer konkretere Konturen an. Mit Center Felix Schell und Guard Marco Zwerger haben zwei weitere Akteure des erfolgreichen Kaders ihren Vertrag bis zum Sommer 2016 verlängert. Die neue Spielzeit startet für den Titelverteidiger aus Wetzlar am 3. Oktober mit dem Hessenderby bei den Mainhatten Skywheelers.

Noch ist der Spielplan zwar nicht offiziell, dafür aber klar, dass das Trainergespann Nicolai Zeltinger und Ralf Neumann auch 2015/2016 auf Felix Schell und Marco Zwerger zurückgreifen kann. Der 36-jährige Zwerger wird dabei im 13. Jahr das Trikot des RSV Lahn-Dill tragen und damit nach Urgestein Dirk Köhler der dienstälteste Akteur im Kader der Mittelhessen sein. Marco Zwerger wechselte 2003 von seinem Heimatverein TSV Ellwangen an
die Lahn.
Noch nicht so lange wie sein Teamkollege Zwerger, dafür aber auch schon im stolzen achten Jahr wird 2015/2016 Felix Schell das Trikot des Triple-Gewinners tragen.  Damals vom abgestiegenen RSV Bayreuth nach Mittelhessen gekommen, steht der 25-jährige Center in diesem Jahr zudem vor dem erfolgreichen Abschluss seines Medizinstudiums an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Auch wenn die Belastung durch Sport und Ausbildung für den gebürtigen Franken immens ist, freut sich Schell bereits auf die neue Saison, in die sein RSV als Titelverteidiger auf drei
Hochzeiten geht.
„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in unserem Kader eine solche Kontinuität besitzen, denn dies ist auch ein Kompliment der Spieler an diesen Verein. Dass Marco und Felix nun in ihr dreizehntes und achtes Jahr bei uns gehen, ist phänomenal“, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck zu der Personalie.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge