Rebels verpassen Titelverteidigung

Rollstuhl Rugby
Aufgrund eines Neuaufbaus des Teams konnten die Karlruher Rebels ihren Champiopns League-Titel nicht halten. Foto: Rebels

Zum ersten Mal geht der Rollstuhl-Rugby Champions League Titel nach Dänemark. In einem spannenden Endspiel unterlagen die Karlsruhe Rebels den Falcons in Rostock mit 48:45. Eine zwischenzeitliche Zwei-Tore-Führung reichte den Badenern am Ende nicht, um die Trophäe der Königsklasse erneut nach Karlsruhe zu holen. „Nach sieben Champions League-Siegen in Folge musste irgendwann mal die Siegesserie reißen“, sagte Coach Peter Schreiner enttäuscht. „Aber in Anbetracht der Tatsache, dass es für die Hälfte der Spieler die erste Saison bei den Rebels war, ist der zweite Platz ein hervorragendes Ergebnis“, so Schreiner weiter.
Nach dem Gewinn des Europacups und dem Champions League-Sieg sind die Falcons momentan das europäische Maß aller Dinge. Damit sind für die kommende Saison und die Champions League die Aufgaben für die Rebels bereits definiert, der Gegner heißt: Falcons Dänemark. Weitere Details finden Sie hier.

Peter Schreiner

Weitere Artikel

DGP stellt Patientenleitlinie „Post-COVID/Long-COVID“

Zehn bis 15 Prozent der Menschen, die eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben, kämpfen weiterhin mit diffusen Beschwerden, die als Long- oder Post-COVID-Syndrom bezeichnet werden. Dabei...

Ehrgeizige Behindertenpolitik gefordert

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda der nächsten Bundesregierung angemahnt. „Die nächste Bundesregierung muss die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aktiv angehen. Bei...

Gute Nachrichten zur Inklusion

Unter dem Motto „Gute Nachrichten zur Inklusion" hat der Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter – NETZWERK ARTIKEL 3 – ein von der Aktion...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge