U19-Junioren nehmen aus Stoke Mandeville viel mit

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft U19 hat ihre erste Dienstreise in dieser Formation trotz drei Niederlagen erfolgreich bewältigt. In Stoke Mandeville, der historischen Keimzelle der Sportart, musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Martin Kluck zwar dreimal Gastgeber Großbritannien geschlagen geben, doch das Fazit ist dennoch überaus positiv.

U19 RBB-Mannschaft. Foto: DBS
U19 RBB-Mannschaft. Foto: DBS

„In dieser Zusammensetzung war dies der erste Auslandsauftritt meiner jungen Mannschaft. Natürlich mussten wir Lehrgeld bezahlen, aber das ist genau das, was uns einen weiteren Schritt nach vorne bringt“, so das Fazit des Hannoveraners Kluck.

Bereits im ersten Duell stand die deutsche Auswahl beim 20:72 (6:10/8:36/12:54) auf verloren Posten gegen die physisch und taktisch bereits gut geschulte britische Auswahl. Doch die Mannschaft um Topscorer Alexander Budde von der RSG Langenhagen steigerte sich von Spiel zu Spiel, auch wenn die Partien zwei und drei ebenfalls mit 20:50 (4:16/8:21/11:36) und 25:62 (4:15/16:25/20:46) verloren gingen.

Deutschland: Alexander Budde (23, RSG Langenhagen), Max Winter (11/1 Dreier, Hannover United), Erik Senkel (10, RSKV Tübingen), Darius Friesen (9, SG Ahorn-Panther Paderborn), Nico Menke (4, RSKV Tübingen), Bastian Kolb (2, RBB München Iguanas), Luca Puppe (2, Pfeffersport Devils Berlin), Leon Wissmann (2, BBC Warendorf), Paul Jachmich (RBC Köln 99ers), Sebastian Staub (Hannover United).

Andreas Joneck

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge