US Open Finale im Rollstuhl: Niederländerin entscheidet Spiel für sich

Das US Open Turnier bei den Rollstuhlmännern und -frauen fand vom 6. bis zum 9. September in New York in den Vereinigten Staaten statt.

Das bekannte Tennisturnier lockte zahlreiche Zuschauer auf die Ränge, die das Finale am 9. September mit Spannung verfolgten. Bei den Männern duellierten sich die Briten Alfie Hewett und Gordon Reid. Hewett konnte den Sieg für sich verbuchen.

Bei den Tennis-Frauen im Rollstuhl spielte die Niederländerin Diede De Groot gegen die Japanerin Yui Kamiji. Die Niederländerin konnte das Spiel für sich entscheiden und den Erfolg auf der großen US Open Bühne feiern.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge