Ehrenamt mit Behinderung lohnt sich

Ehremamt_mit_BehinderungOhne ehrenamtliches Engagement wäre vieles in der Behindertenhilfe unmöglich. Ehrenamt bedeutet für die Ausführenden zwar immer Aufwand, dafür bekommen sie viel Dankbarkeit und eventuell sogar ein Fahrzeug. In seinem Newsletter von letzter Woche weist der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg nochmals auf das wegweisendes Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) (Az: B 8 SO 24/11 R) vom August 2013 hin: Wenn ein Rollstuhlfahrer eine ehrenamtliche Tätigkeit ausübt und dafür regelmäßig auf ein Fahrzeug angewiesen ist, kann er einen Anspruch auf Übernahme der Kosten zur Fahrzeuganschaffung und Umrüstung gegenüber dem Sozialhilfeträger haben.

Geklagt hatte eine Rollstuhlfahrerin, die sich in mehreren Organisationen ehrenamtlich engagiert und dafür ein umgerüstetes Auto nutzt. Da eine ehrenamtliche Tätigkeit die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft als Ziel der Eingliederungshilfe unterstützt, ergibt sich daraus im Einzelfall ein Anspruch auf o.g. Förderung. Nun bleibt laut dem Landesverband abzuwarten, inwieweit das Urteil auch in anderen Bereichen des (z.B. Förderung bei der Kommunikation) Anwendung findet. Das vollständige Urteil ist unter diesem Link einsehbar.

Weitere Artikel

Jetzt die aktuelle beatmetleben lesen

Für sich selbst einstehen; das ist so leicht gesagt und gar nicht mal so einfach durchzusetzen. Gerade für Menschen mit außerklinischer Intensivversorgung ist die...

Test bestanden!

Flugreisen mit Elektro-Rollstuhl – einfach und unkompliziert. Kann man mit einem Elektro-Rollstuhl eine Flugreise bestreiten? Welche Dinge müssen im Vorfeld beachtet werden? Help-24 hat...

Premiere aus dem Hause PARAVAN

Der PARAVAN PR 30 bekommt ein Update. Der Elektrorollstuhl-Allrounder, der jetzt das Kürzel „/II" trägt, ist modular auf Basis eines Baukastensystems aufgebaut, mit umfangreichen...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge