Eine Schiene zum Kegeln und Bowlen

Ingolf Bänecke Jakobshagen, der selbst mobilitätseingeschränkt ist, möchte Menschen mit Behinderung zu mehr Teilhabe verhelfen. Mit der von ihm entwickelten Kegel- und Bowlingschiene haben auch Schwerstbehinderte die Möglichkeit den Sport auszuüben. Seit kurzem hat er ein zusätzliches Produkt auf den Markt gebracht, das an die Kegelschiene passt, mit welchem Personen mit erheblichen Einschränkungen im Bereich der Arme aktiv bowlen oder kegeln können.

Zusatzprodukt

Die Kegelhilfe ist beispielsweise für Menschen mit Tetraplegie oder Multipler Sklerose konzipiert. Mit der Erfindung wird erreicht, dass die Kugel, ohne verrissen zu werden, auf die Kegelbahn kommt und mit Schwung auf die Kegel zurollt.

Jakobshagen ist der Ansicht, dass jeder Mensch am öffentlichen Leben teilhaben sollte und möchte mit seiner Erfindung einen Weg dazu aufzeigen.

Mehr erfahren: www.kegelschiene.net

Weitere Artikel

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Hilfe für die Ukraine läuft weiter

Mit den zur Verfügung stehenden Spendengeldern konnte Automobile Sodermanns die beiden gebrauchten, umgebauten Transporter erwerben und nochmal mit frischer Inspektion und anderem aufwerten. Vollgepackt...

Die ParaGym-App ist bereit

Nach zwei Jahren Forschung und Entwicklung ist der Prototyp der ParaGym-App bereit, um getestet zu werden. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie soll die Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit...

Soziale Medien

1,857FansGefällt mir
988NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge