Elefant „Namal“ bekommt neue Prothese

Elefant „Namal“ in Sri Lanka
Foto: Kölner Zoo

Der Elefant „Namal“ benötigte nach einem Unfall eine Prothese. Dank der großen Spendenbereitschaft der Besucher und Freunde des Kölner Zoos kann der Bulle bald wieder problemlos laufen.

Nachdem er vor sechs Jahren mit einem Fuß in eine Schlinge geraten war, verlor „Namal“ einen Fuß. Wie der Kölner Zoo berichtete, hatte er in freier Wildbahn keine Überlebenschance. Seitdem kümmerten sich Experten von „Elephant Transit Home (ETH)“, einer Art Waisenhaus für Elefanten in Udawalawe im Süden Sri Lankas, um den Elefanten. Er bekam eine Prothese, mit der er bislang gut zu Recht kam. Doch dann wurde die Prothese zu klein. „Namal“ benötigte dringend eine neue, ETH fehlte jedoch das Geld.

Aus diesem Grund hatte der Kölner Zoo zu einer Spendenaktion aufgerufen. 12.000 Euro wurden benötigt. Das Geld wurde in kürzester Zeit zusammengetragen.

www.koelnerzoo.de

 

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge