Für mehr Diversität in den Medien

Der eingetragene Verein Inclutainment Media engagiert sich für mehr Unterhaltung, Spaß und Freude in den Medien. Bisher wird meist nur in Nischen und dann auch mit negativer Konnotation über Menschen mit Behinderung berichtet. Probleme und Mitleid stehen dann nicht selten im Vordergrund. Inclutainment Media ist der Ansicht, Inklusion müsse auch „normale“ Unterhaltungsformate erreichen und dort das selbstverständliche Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung zeigen, ganz im Sinne von „Vielfalt macht Spaß“. 

Der Verein beschreitet Neuland indem er Unterhaltungsformate für Web, TV, Print und Hörfunk entwickelt, in denen Menschen mit einer Behinderung von Anfang an dabei sind. Dies gilt nicht nur für die Inhalte, sondern auch für die Planung, die Produktion und Gestaltung, und die Präsentation.

Für Aktion Mensch ist beispielsweise bereits 2014 ein Kurzfilm über den Wheelchair-Skate-Profi David Lebuser (wir berichteten in Ausgabe 2/2019) entstanden. Weitere Projekte wie „Verrückt nach Herd – Das barrierefreie Kochbuch“ schlossen sich an und machen unsere Medienwelt ein Stück weit diverser.

Mehr erfahren: www.inclutainment-media.de

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge