Versicherung bietet „Schwere Krankheiten Vorsorge“

Versicherung schwere Kranheiten
Wer schwer erkrankt, hat hohe Kosten. Deshalb gibt es inzwischen auch in diesem Bereich zur privaten Vorsorge eine eigene Versicherung. © 2014 Canada Life Assurance Europe Limited

Die Schwere Krankheiten Vorsorge von Canada Life sichert Kunden nun gegen die finanziellen Folgen von 46 schweren Erkrankungen ab. Hinzugekommen sind die Creutzfeld-Jakob-Krankheit, HIV-Infektion nach einem körperlichen Übergriff und Multisystematrophie. Die Multisystematrophie führt zu Störungen des autonomen Nervensystems, was die Motorik beeinträchtigen kann. Bei Eintritt einer der 46 Krankheiten zahlt die Schwere Krankheiten Vorsorge im Leistungsfall einen Einmalbetrag, der dem Versicherten frei zu Verfügung steht – unabhängig davon, ob er noch arbeiten kann oder nicht. Kinder sind dabei automatisch mitversichert. Ihren maximalen Versicherungsschutz hat Canada Life nun auf 35.000 Euro erhöht.

Malteser-Helpline für krebskranke Kunden

„Im Leistungsfall können an Krebs erkrankte Kunden auf einen neuen Service zurückgreifen“, erklärt Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland. „Damit möchten wir unsere Kunden in so einer schweren Zeit zusätzlich unterstützen.“ Ab sofort steht diesen Kunden die telefonische Malteser-Helpline kostenfrei zur Seite, die Canada Life in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst zur Verfügung stellt. „Canada Life ist einer der ersten Versicherer, der seinen krebskranken Kunden unseren speziellen Service anbietet. Bei Bedarf benennen wir zum Beispiel Fachärzte oder Kliniken, welche sich auf Onkologie spezialisiert haben. Außerdem vermitteln wir Ansprechpartner für ärztliche Zweitmeinungen oder psychologische Unterstützung“, erklärt Thorsten Kuntz, Vertriebsleiter Malteser Service Center.

Einfacher zum Schutz: Verkürzte Gesundheitsfragen und M-Check

Canada Life verschlankt zudem nach eigenen Angaben den Antragsprozess. Mit elf Gesundheitsfragen können Kunden bis 44 Jahre eine Versicherungssumme bis 75.000 Euro absichern. Mit dem M-Check steht jetzt Interessenten mit einem sehr hohen Absicherungsbedarf für alle Risikoprodukte der Canada Life noch ein weiterer Service offen: Medizinische Fachkräfte helfen auf Wunsch zu Hause oder am Arbeitsplatz beim Ausfüllen der Gesundheitsfragen und führen auch einfachere notwendige Tests durch. Dies erspart in vielen Fällen den Besuch beim eigenen Arzt. Canada Life holt bereits auf Wunsch auch per Telefoninterview die erforderlichen Informationen vom Kunden ein. Die Bearbeiter sind medizinisch geschult. Telefoninterviews kann der Kunde auch in der Leistungsprüfung in Anspruch nehmen.

Canada Life wurde 1847 als Kanadas erster Lebensversicherer gegründet. Die Canada Life-Gruppe ist Teil der Finanzdienstleistungs-Holdinggesellschaft Great-West Lifeco Inc. und bietet als eigenständige Marke ein breites Spektrum von Versicherungs- und Kapitalanlageprodukten an. In Europa ist die Gruppe u.a. mit der Canada Life Assurance Europe Ltd. vertreten und verfügt seit Juli 2000 über eine Niederlassung in Deutschland. Zum Kerngeschäft zählt die renditeorientierte Altersvorsorge. Canada Life stattete als einer der ersten Anbieter fondsbasierte Versicherungen mit Garantien aus und ist im Neugeschäft eine der größten Gesellschaften im Maklermarkt für fondsgebundene Produkte. Weiterer Schwerpunkt ist die Absicherung von schweren Krankheiten und wichtigen Alltagsfähigkeiten – in beidem ist Canada Life Marktführer. Seit neuestem ergänzen der Berufsunfähigkeitsschutz und die Risikoleben das Angebot der Canada Life.

LifePR

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge