9. Internationale Rehabilitations- und Mobilitätsmesse für Alle (IRMA)

Am 5. Mai 2022 öffnen sich, nach zwei Coronajahren, wieder für drei Tage die Tore der „Internationalen Rehabilitations- und Mobilitätsmesse für Alle (IRMA)“ in Hamburg.
Über 130 Aussteller aus Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz, präsentieren auf 9.000 barrierefreien Quadratmetern ihre neuesten Produktentwicklungen. Dazu gehören technische Hilfsmittel wie Rollstühle, Exoskelette, Automobilumbauten und KI-Produkte ebenso wie Beratungs- und Vermittlungsangebote zum Thema „barrierefreies Arbeiten“, zu Reise und Kultur, Bildung und Leben.
Ob selbst von einer Behinderung betroffen, ob Angehöriger, ob im Gesundheitswesen, der Versorgungstechnik oder Beratung tätig; die Besucher erwartet ein breites Spektrum.
Vom 05. bis 07. Mai 2022 können sich Interessierte auf der Messe IRMA in Hamburg über die neuesten Entwicklungen auf dem Rehamarkt informieren. Auf der IRMA stehen der Mensch und die gleichberechtigte Teilhabe am Leben im Mittelpunkt. Oft wissen behinderte Menschen und deren Angehörige nicht genau, welche Unterstützung ihnen zusteht. Auf der IRMA kann man sich bei Spezialisten darüber informieren. Neben Unternehmen aus der freien Wirtschaft werden auch Kostenträger und Vereine beratend vor Ort sein.
Umfangreiches Angebot: Ob Rollstühle, Handbikes, Scooter und andere Mobilitätshilfen,
behindertengerechte Pkw, Pflegehilfsmittel, Hilfen für den Alltag, Kinder-Reha und Kinder-Hilfsmittel, barrierefreies Bauen und Wohnen, Prothesen und Orthesen, Hilfen für Arbeit, Integration und Beruf, Spezialisten für barrierefreies Reisen und Sport, Beratungsangebote von Vereinen und Verbänden, Pflege und Therapie, medizinische Versorgung, Smarthome, Software- und Kommunikations-Hilfsmittel – zu all diesen Themen können sich die Besucher vor Ort beraten lassen.
Eine detaillierte Auflistung der Ausstellungsgegenstände gibt es unter:
www.irma-messe.de.

Auf einer großen Freifläche in Halle H wird auch der Behindertensport vorgestellt.
Der Deutsche Rollstuhlsportverband (DRS) betreut die Fläche und präsentiert während der Messe verschiedene Rollstuhl- und Reha-Sportarten, frei nach dem Motto „Geht nicht? Gibt’s nicht!

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge