Großes Rollstuhl-Tanzfestival 2016

IMG_7443
Das wohl bekannteste deutsche Rollstuhltanzpaar: Birgit Habben-Kober und ihr Mann Reiner Kober. Foto: Kober

Traditionell bietet die Abteilung Tanz des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW (BRSNW) jährlich ein Tanzfestival für RollstuhlfahrerInnen und FußgängerInnen an.

Wer hier her kommt, trifft alte Bekannte, die man nur selten im Jahr sieht. Denn die Teilnehmer reisen aus der ganzen Bundesrepublik und sogar aus den benachbarten Ländern an. Aber auch AnfängerInnen in Sachen Rollstuhltanz kommen gerne zum Festival. In einem speziell für sie konzipierten Anfängerkurs werden erste Grundlagen im Rollstuhltanz vermittelt. Hier können Paare ohne Vorkenntnisse in die Welt des Rollstuhltanzes hineinschnuppern.

Für die Fortgeschrittenen stehen verschiedene Workshops zur Verfügung, aus denen die Teilnehmer sich ihr eigenes Wochenende zusammenstellen können.

Besonderes Highlight des Festivals ist der Breitensportwettkampf Rollstuhltanz um den BRSNW-Cup. In zwei Runden mit jeweils drei Tänzen messen sich die Wettkampfpaare. Der Breitensportwettkampf ist eingebettet in eine Abendveranstaltung. Ein reichhaltiges Buffet, Tanz für alle und geselligen Austausch finden hier auch die TeilnehmerInnen des Festivals, welche nicht am Wettkampf teilnehmen.

Das Rollstuhl-Tanzfestival 2016 findet statt am 17. und 18. September in der Sportschule Duisburg / Wedau.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Mail: info.tanz@brsnw-gremien.de
Tel.: 02243 – 841193

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge