Inklusiver Surftrip

Credit: Yens Brüggemann / yenziflow.de

Der Deutsche Wellenreiterverband (DWV) macht es möglich. Im Rahmen eines aktuellen Pilotprojekts findet im Oktober 2019 ein barrierefreier Surftrip für alle statt. Das Angebot richtet sich an Surfinteressierte, die bisher keine oder wenig Erfahrung mit dem Surfsport haben.

Johannes Laing (surft seit 15 Jahren, fünf davon mit Querschnitt, 10. Platz der Stance ISA Weltmeisterschaft im Adaptive Surfen 2018) und Friederike Schulz (surft seit 15 Jahren, Surflehrerin ISA Level 1, M.Sc. Sporttourismus und Erholungsmanagement) trafen beim DWV aufeinander und merkten schnell, dass sie mit einer sehr ähnlichen Idee „schwanger gehen“, die dringend das Licht der Welt erblicken muss. Laing, der auf Hawai auf eine Gruppe von Menschen stieß, die alle mit Behinderung surften, war so inspiriert von diesen Surfern, dass er sicher war, das mit anderen teilen zu wollen, geradezu zu müssen, denn das Surfen mit Behinderung hat seiner Erfahrung nach einen therapeutischen Effekt. Schulz bildet mit ihm zusammen den Fachausschuss Adaptive Surfing des DWV und treibt das Pilotprojekt engagiert voran.

Johannes Laing
Friederike Schulz

Der Surftrip soll am 5. Oktober 2019 starten und in Viana do Castelo im Norden Portugals stattfinden. Als Partner konnten die beiden Initiatoren den ältesten Surfclub Portugals gewinnen. Für Theorieeinheiten und Videoanalyse sowie Material an sechs Tagen, eine Unterkunft, Vollverpflegung, ein Rahmenprogramm und Freizeitaktivitäten, sowie Transfers vom und zum Flughafen Porto ist bereits gesorgt. Die Sicherheit im Wasser wird durch Coaches gegeben sein, wer zusätzlich Unterstützung bei Alltagsaktivitäten benötigt, sollte eine eigene Begleitperson mitbringen. Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie.

Laing betont, die Idee sei ausdrücklich, dass bei diesem Trip Menschen mit und ohne Behinderung zusammen surfen gehen und keine exklusive Sonderveranstaltung angeboten wird, die die ohnehin an vielen Stellen vorherrschende Segregation von Menschen mit Behinderung weiter verstärkt.

Anmeldeschluss ist am 19. August 2019: Anmeldebogen

Vorheriger ArtikelRolli Kids Action Day
Nächster ArtikelInvacare wächst

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge