Reha-Messe IRMA in Hamburg

Umfangreiche Angebote, hochwertige Beratungs- und Versorgungsleistungen;
vom 05. bis 07. Mai 2022 können sich Menschen mit Behinderung, Senioren und pflegende Angehörige auf der Messe IRMA in Hamburg über die neuesten Entwicklungen auf dem Rehamarkt informieren. Innovative Produkte und Dienstleistungen von über 130 Ausstellern erwarten die Besucher. Geboten wird alles, was das Leben mit Einschränkung erleichtern und zu mehr Selbstständigkeit, Lebensqualität und Komfort verhelfen kann. Aussteller der IRMA setzen auf eine qualitativ hochwertige und individuelle Hilfsmittelversorgung für alle.

Auf der IRMA stehen der Mensch und die gleichberechtigte Teilhabe am Leben im Mittelpunkt. Vielfältige Vorteile für Messebesucher: Oft wissen behinderte Menschen und deren Angehörige nicht genau, welche Unterstützung ihnen zusteht. Auf der IRMA können sie sich bei Spezialisten darüber informieren. Sie erfahren, wie man vor dem Hintergrund gesetzlicher Ansprüche auf eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben die richtigen Anträge stellt, um Kostenübernahmen oder Zuschüsse zu erhalten. Doch nicht nur das: Besucher haben hier die Möglichkeit, Anbieter zu vergleichen, Neues zu entdecken und die beste Lösung für ihre persönlichen Ansprüche zu finden. Neben Unternehmen aus der freien Wirtschaft werden auch wichtige Kostenträger und Vereine beratend vor Ort sein. Umfangreiches Angebot: Ob Rollstühle, Rollatoren, Handbikes, Scooter und andere Mobilitätshilfen, behindertengerechte Pkw, Pflegehilfsmittel, Hilfen für den Alltag, Kinder-Reha und Kinder-Hilfsmittel, barrierefreies Bauen und Wohnen, Prothesen und Orthesen, Hilfen für Arbeit, Integration und Beruf, Spezialisten für barrierefreies Reisen und Sport, Beratungsangebote von Vereinen und Verbänden, Pflege und Therapie, medizinische Versorgung, Smarthome, Software- und Kommunikations-Hilfsmittel – zu all diesen Themen können sich die Besucher von führenden Spezialisten vor Ort beraten lassen. In allen Lebensbereichen werden moderne technische Lösungen und Dienstleistungen angeboten. Behindertensport: Auf einer großen Freifläche in Halle A3 wird auch der Behindertensport vorgestellt. Der Deutsche Rollstuhlsportverband (DRS) betreut die Fläche und präsentiert während der Messe verschiedene Rollstuhl- und Reha-Sportarten, frei nach dem Motto „Geht nicht? Gibt’s nicht!“. Sportliche Angebote mit teils abgewandelten Regelwerken ermöglichen die Ausführung aller bekannten Breitensportarten, selbst mit schwersten Einschränkungen. Darüber hinaus gibt es Sportarten, die eigens für schwerbehinderte Menschen entwickelt wurden. Der DRS berät und vermittelt Besuchern aus ganz Deutschland passende Sportgruppen in deren Umgebung. Sonderthemen und Begleitprogramm: 2022 wird es ein buntes Begleitprogramm und viele spannende Sonderthemen auf der IRMA geben. Täglich finden Tombolas mit attraktiven Preisen, Kinderschminken sowie Assistenzhundevorführungen statt. Ein Parcours unter dem Namen Perspektivwechsel, welcher von der ERGO und dem DRS gesponsert wird, soll nicht behinderten Messebesuchern ermöglichen, die Perspektive behinderter Menschen einzunehmen. Ziel dabei ist, für das Thema Behinderung zu sensibilisieren und auf (oft unnötige) Barrieren des täglichen Lebens hinzuweisen. Für Fachbesucher und Betroffene wird es außerdem eine Reihe von spannenden Vorträgen aus verschiedenen Versorgungsbereichen von spezialisierten Fachkräften geben. Die IRMA findet vom 05. bis 07. Mai 2022 in Halle 3 der Messe Hamburg statt (Zufahrt über Lagerstraße, ausreichend Parkplätze gegen Gebühr unmittelbar vor der Messehalle). Öffnungszeiten Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr. Eintrittspreis 8,- Euro. Jeweils eine Begleitperson eines behinderten Besuchers mit Vermerk „B“ im Ausweis ist frei (kostenloser Eintritt). Kinder bis 16 Jahre sowie Schüler, Studenten, Zivildienstleistende und Auszubildende haben ebenfalls freien Eintritt. Weitere Informationen über die IRMA 2022 gibt es im Internet unter www.irma-messe.de.

Fotos: Escales Verlag

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge