Skalierung von Geschäftsmodellen im Gesundheitswesen

Aus der Vielfalt an neuen Ansätzen, die als digitale Anwendungen, als Versorgungskonzept oder auch als Organisationsmodell entwickelt werden, erreicht ein Großteil nur eine geringe Reichweite; der Übergang vom Pilotprojekt zum Bruchpilot ist häufig fließend. Woran aber liegt es, dass Geschäftsmodellen im Gesundheitswesen der große Wurf oft nicht gelingt, während Wirtschaftsunternehmen aus anderen Branchen ein anderes Bild aufzeigen? Braucht das Gesundheitswesen keine Skalierung oder steht das System sich selbst im Weg? Was können wir aus der Betriebswirtschaftslehre und von internationalen Best Practices lernen, sodass trotz Skalierung eine gleichbleibende Qualität der Gesundheitsleistungen gewährleistet werden kann? Diese und weitere Fragen zur Markenbildung, zur Diffusion in Anwendergruppen, zur Etablierung von einheitlichen Standards behandeln Experten im Rahmen eines Diskussionsforums am 7. November 2018.

www.bmcev.de

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge