By Juli 29, 2019 0 Comments Weiterlesen →

4. Rang für Sitzvolleyballerinnen

Deutsche Sitzvolleyballerinnen
Credit: Mirjam Schüler

Vom 15. bis 20. Juli 2019 fanden die Europameisterschaften im Sitzvolleyball in Budapest statt. Den deutschen Damen gelang erstmals seit ihrem Bestehen der Einzug in ein Halbfinale einer Europameisterschaft. Sie belegten den vierten Platz.

Das kleine Finale war ein wahrer Volleyballkrimi, bei dem der Favorit, die Mannschaft aus der Ukraine, im ersten Satz in Führung ging. Die deutschen Spielerinnen um Mannschaftsführerin Mandy Küsel zogen zu Beginn des zweiten Durchgangs an den Osteuropäerinnen vorbei, punkteten mit einer stabilen Annahme und starken Angriffen und holten sich den zweiten Satz. Die beiden folgenden Sätze zeigten Sitzvolleyball auf hohem Niveau und waren von Kampf- und Teamgeist geprägt. Es war ein Match auf Augenhöhe, bei dem die deutschen Damen den Ukrainerinnen das Leben durch Schnellangriffe über die Mitte oder aus dem Hinterfeld schwermachten. Letztendlich gewannen aber die Ukrainerinnen das Bronzespiel. (25:22; 19:25; 25:23; 21:25; 15:10)

Co-Trainer Jürgen Vorsatz ist dennoch positiv gestimmt und blickt nach vorne: „Wir glauben an die Mädels und was sie in Budapest geleistet haben, ist großartig. Von der Road to Budapest geht’s jetzt weiter Richtung Tokio.“ Über eine interkontinentale Qualifikation im März 2020 besteht die Möglichkeit noch ein Ticket für die Paralympics im August 2020 zu lösen.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!