Medizinprodukte für ukrainische Flüchtlinge

Nach UNHCR Angaben sind bis heute fast vier Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer in die europäischen Nachbarstaaten geflüchtet – und die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich weit höher. Die MEYRA Group hat laut einer Pressemeldung in den letzten Wochen bereits Hilfsmaßnahmen mit Tochtergesellschaften und Partnern in die Wege geleitet. Ende März konnte eine weitere Hilfsmaßnahme umgesetzt werden: ein LKW vollgepackt mit 140 Rollstühlen ist auf dem Weg vom Unternehmenssitz in Kalldorf zum Tochterunternehmen MDH in Łódź (Polen), 450 km von Lwiw in der Ukraine entfernt. Die Rollstühle wurden gemeinsam mit MDH an Hilfsorganisation an der polnisch-ukrainische Grenze übergeben, sodass diese dann an ankommende Flüchtlinge verteilt werden können.

#STOPWAR  #HILFEFÜRDIEUKRAINE #STANDWITHUKRAINE #HELPUKRAINE

 

Weitere Artikel

Gute Ideen mit großer Wirkung

Selbst erdacht, selbst gemacht: Mit den AlltagsPionieren will EnableMe gute Ideen von und für Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit sammeln und verbreiten. Ideen,...

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge