Behindertenfahrzeuge: PARAVAN Citroen Jumpy

Foto: Paravan
Foto: Paravan

Der seit Jahren für seine Innovationen zum Wohle der Mobilität behinderter Menschen bekannte und vielfach ausgezeichnete PARAVAN Mobilitätspark bewegt mit seinem neuesten Meisterwerk die Herzen. Der PARAVAN Citroen Jumpy glänzt mit seiner Geräumigkeit und einer Innenhöhe von über 1500 mm. Das sekundenschnelle Einfahren in das Fahrzeug mit dem Rollstuhl über die im Fahrzeugboden integrierte Unterflurrampe und das aufrechte, gemütliche Sitzen vor dem Lenkrad, auf der Beifahrerseite oder in der zweiten Reihe werdendadurch zum Kinderspiel.

Der neue PARAVAN Citroen Jumpyist der erste Selbstfahrer-Komplettumbau, dem die behindertengerechten Anpassungen von außen absolut nicht anzusehen sind. Er gleicht dem Serienfahrzeug in Bodenhöhe (Bodenfreiheit: 220 mm), Fahrzeugbreite sowie Kofferraumgröße bis aufs Haar und besticht durch seine grandiose Rundumsicht.

Der PARAVAN Citroen Jumpy basiert auf dem beliebten PARAVAN – Baukastensystem und kann somit an alle Behinderungsarten hautnah angepasst werden. Für die Erfüllung der Wünsche und Bedürfnisse der Kunden stehen zahlreiche Bedienelemente zur Verfügung. Vom einfachen Lenkradknauf und Handgeräten über Dreh- und Schwenksitze bis hin zum evolutionären Fahr- und Lenksystem SPACE DRIVE II mit dreifacher Redundanz (dreifache Sicherheit!). So wird der PARAVAN – Fahrspaß beim Autofahren auch für Menschen mit hohen Querschnitten und progressiven Krankheitsbildern mit dem Joystick oder Minilenkrad zum Vergnügen.

Die ergonomische Bauweise und das geräumige Innenraumkonzept machen den PARAVAN Citroen Jumpy zum idealen Automobil für einen behindertengerechten Fahrzeugumbau, der selbst bei schwersten Einschränkungen und großen Elektrorollstühlen bestens geeignet ist!

Mehr über den neuen PARAVANCitroen Jumpyerfahren Sie auf www.paravan.de.

(Paravan)

Weitere Artikel

Schwalbe wird Premium-Partner

Schwalbe wird Premium-Partner des deutschen Rollstuhlbasketballs und unterstützt damit auch die Nationalmannschaft. Am 4. Dezember startete die Europameisterschaft in Madrid. Das Engagement der Ralf...

Lückenlose Gesundheitsversorgung gefordert

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fordern die Sozialhelden die künftige Bundesregierung auf, einen barrierefreien Zugang zur Gesundheitsversorgung zu schaffen. Laut einer Erhebung...

Finanzielle Unterstützung nach der Flut

Die Ottobock Global Foundation und die Familie Näder spendet 500.000 Euro für Familien, die aufgrund der geistigen und körperlichen Behinderung von Angehörigen nach der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge