PARAVAN macht Bau- und Landmaschinen barrierefrei

Ab sofort können Kunden von JOHN DEERE vom Erfahrungsschatz und der Kompetenz von PARAVAN im Bereich der Inklusion in die Arbeitswelt profitieren. Gemeinsam werden laut einer Pressemeldung Mobilitätslösungen für JOHN DEERE-Fahrzeuge geschaffen. Die Zusammenarbeit reicht dabei von der Anbringung eines multifunktionalen Lenkradknaufs über den Einbau einer mechanischen Fahr- und Lenkhilfe (Handgerät), bis hin zur Installation eines externen Personenlifts und dem Einsatz der digitalen Drive-by-Wire-Lösung Space Drive. „Wir sind stolz, mit JOHN DEERE einen der führenden Hersteller von Landtechnik als Partner gewonnen zu haben. So wird es möglich, dass auch in der Landwirtschaft noch mehr Menschen von unserer Erfahrung bei der Inklusion ins Arbeitsleben profitieren können“, erklärt Kevin Arnold von der PARAVAN GmbH. „Mit unserem ausfallsicheren Fahr- und Lenksystem können nicht nur Menschen mit Behinderungen sicher auf der Straße fahren. Space Drive ist auch die Basis dafür, dass Landmaschinen künftig sogar autonom zu ihrem Einsatzort gelangen können. Und selbst im manuellen Betrieb bietet Space Drive im professionellen Umfeld entscheidende Vorteile – vom adaptiven Fahren über die Minimierung von Außeneinflüssen oder Schlägen in die Lenkung und völlig neu gestaltbaren Fahrzeug-Kabinen bis hin zur Remote-Funktion oder Platooning für den autonomen Kolonnenbetrieb, zum Beispiel auf großen Feldern. Das Zeitalter der Lenksäule geht damit auch bei den Land- und Baumaschinen endgültig zu Ende.“ Die Basis für die Space Drive-Entwicklung hat die PARAVAN GmbH mit Gründer und Geschäftsführer Roland Arnold gelegt, der die Technologie – ursprünglich für die Fahrzeuganpassung im Bereich der Behindertenmobilität – entwickelt hat. Das weltweit einzige zugelassene Drive-by-Wire-System wird seit 2018 in der Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG weiterentwickelt und für den Großserieneinsatz in autonomen Fahrzeugen vorbereitet.
„Egal ob im Motorsport oder durch den Einsatz in Land – und Baumaschinen – jede Space-Drive-Integration liefert uns wertvolle Daten für die Weiterentwicklung unserer Technologie und macht das System wieder ein Stück besser. Das hilft uns, Menschen trotz schwerster körperlicher Behinderung noch bessere Mobilitätslösungen anbieten zu können und beschleunigt gleichzeitig die Serienentwicklung der Drive-by-Wire-Technologie“, erklärt Roland Arnold, CEO der Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG und Geschäftsführer der PARAVAN GmbH die Zusammenarbeit mit JOHN DEERE.

Landwirt Edmund Ödamers ist seit einem Unfall querschnittgelähmt. Mithilfe der PARAVAN Umrüstung ist sein wichtigstes Arbeitsgerät jetzt barrierefrei und er kann sein Unternehmen weiterführen. Fotos: PARAVAN

 

Mittels individuell angepassten Liftsystems kann Edmund Ödamer in das Fahrerhaus seines John Deere Traktors fahren.

Zum Umsetzen wurden extra überall Haltegriffe verbaut, damit ein Umsetzen auch in die Fahrgastzelle jederzeit unproblematisch möglich ist und Edmund Ödamer überall sicheren Halt hat.

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge