14. Gesundheitswirtschaftskongress von Hamburger Bürgermeister eröffnet

Mehr als 800 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren am ersten Tag beim zentralen Branchentreffen in Hamburg zugegen. „Hamburg ist ein führender Standort der Gesundheitswirtschaft in Deutschland mit mehr als 180.000 Beschäftigten und einer Bruttowertschöpfung von rund zehn Milliarden Euro pro Jahr“, betonte der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Peter Tschentscher, in seinem Grußwort beim 14. Gesundheitswirtschaftskongress am 19. September in Hamburg. Eröffnet wurde der Kongress von seinen Präsidenten Professor Heinz Lohmann und Senator a. D. Ulf Fink. Prof. Lohmann sprach in seiner Rede den Wunsch aus, es möge von dem zentralen Treffen der Manager und Unternehmer aus ganz Deutschland das Signal an die Gesellschaft und insbesondere die Politik ausgehen, dass die Akteure sich ihrer Verantwortung in dieser besonderen Situation bewusst sind und ihren Beitrag zur Lösung der künftigen Probleme bereit sind zu leisten. Sie sollten dabei auf die Patienten und die rarer werdenden Mitarbeiter hören und moderne Methoden und Technologien nutzen, um die Situation kranker Menschen nachhaltig zu verbessern und die Beschäftigten zu entlasten. Prof. Lohmann wörtlich: „Ich wünsche mir mehr unternehmerische Manager, die die Herausforderungen für sich annehmen und eigenständige Lösungen entwickeln. Beim 14. Gesundheitswirtschaftskongress werden bis Donnerstag mehr als 220 Referenten auftreten in mehr als 40 Veranstaltungen.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge