Bundesteilhabegesetz: Keine Einigung beim Koalitionsgipfel

Am vergangenen Mittwoch war das geplante Bundesteilhabegesetz Thema des Koalitionsgipfels im Kanzleramt. Nach Informationen des Paritätischen Gesamtverbandes gab es bei der Zusammenkunft von Spitzenvertreter von CDU, CSU und SPD keine Einigung. Der Verband vermutet, dass mit einem Referentenentwurf auch kommende Woche nicht zu rechnen sei. Welche Unstimmigkeiten vorlagen und wie die weitere Vorgehensweise aussieht, ist nicht bekannt.

AWS

Demonstration in Berlin für ein gutes Bundesteilhabegesetz. Foto: Irina Tischer
Demonstration in Berlin für ein gutes Bundesteilhabegesetz. Foto: Irina Tischer

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge