Den Nationalpark Gesäuse barrierefrei erleben

Nationalpark Gesäuse
Die Fotokurse im Nationalpark sind inzwischen auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Foto: Nationalpark Gesäuse

„Mitten im Gebirge und trotzdem für jedermann erlebbar…“ – unter diesem Motto bietet der österreichische Nationalpark Gesäuse Individualbesuchern und Gruppenreisenden viele Möglichkeiten, die „Natur pur“ zu genießen. Der Nationalpark organisiert Tagesausflüge und Pauschalangebote, die von seinen Rangern betreut werden. Mit speziellen Zuggeräten für Rollstühle (Swiss-Tracs), die man im Erlebniszentrum Weidendom ausleihen kann, sind Personen mit Mobilitätseinschränkung mobil und können die herrliche Gebirgswelt rund um das Weidendom-Areal genießen. Fachbereichsleiter Martin Hartmann empfiehlt besonders einen Ausflug über den neu gestalteten, barrierefreien Themenweg „Leierweg“: „Er bietet eindrucksvolle Stationen, die das Thema der Barrierefreiheit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Barrieren für Tiere, Barrieren für Menschen und Barrieren in unseren Köpfen sind das Thema dieses Weges. Der Weg führt über Holzstege durch den Wald bis zum spektakulären Aussichtspunkt an der Leier.“ Das gesamte Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom, der Themenweg „Lettmair Au“ und die Geologie-Ausstellung im Nationalpark-Pavillon Gstatterboden sind ebenfalls barrierefrei gestaltet.

Barrierefreie Fotografie im Nationalpark Gesäuse

Die Fotoschule Nationalpark Gesäuse bietet jedes Jahr eine Vielzahl an Kursen und Workshops an, die auf die besonderen Herausforderungen der Natur-und Landschaftsfotografie eingehen. Seit neustem rufen die Organisatoren gerade auch Fotografen mit Mobilitätseinschränkung zur Teilnahme auf. Am 31. Mai findet ein Einstiegs-Workshop zum Thema „Barrierefreie Fotografie“ im Nationalpark Gesäuse statt, wo man nicht nur fotografische Grundlagen, sondern auch spannende Informationen zur Natur des Nationalparks Gesäuse vermittelt bekommt. „Selbstverständlich geben mein Kollege Andreas Hollinger und ich Hilfestellungen, sollte sich während der Veranstaltung doch die eine oder andere Barriere auftun“, bemerkt Workshop-Leiterin Andrea Buchebner und freut sich auf viele Teilnehmer/innen.

Nähere Informationen zum barrierefreien Angebot im Nationalpark Gesäuse: Infobüro, Tel: 0043 3613/21160-20; https://www.nationalpark.co.at/barrierefrei

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge