Druckfrischer Lesestoff

Die aktuelle „not“ ist erschienen: In dieser Ausgabe gehen wir unter anderem darauf ein, welche Herausforderungen die Corona-bedingten Einschränkungen für Beratungsstellen und Langzeitpflegeeinrichtungen für hirnverletzte Menschen bedeuten. Und da die stationäre oder ambulante Nachsorge nach Schlaganfällen oder Hirnverletzungen auch in diesen Zeiten keinesfalls vernacnhlässigt werden sollte, widmen wir uns wieder einem vielfältigen Mix an Behandlungsmöglichkeiten: etwa kognitiven Therapien, die sich am heimischen Computer durchführen lassen, der Manuellen Biofeedback Therapie Breuer oder musiktherapeutischen Angeboten. Außerdem zeigen wir Ihnen Mut machende Beispiele von hirnverletzten Menschen, die in ihrem neuen Leben erfüllende Aufgaben gefunden haben. Seien Sie gespannt auf die Interviews mit Achtsamkeits-Begleiterin Nathalie Mauckner und Fotograf Benjamin Franz. Und erfahren Sie mehr über die berufliche Rehabilitation speziell für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen.  

Sie sind noch kein Abonnent? Das Fachmagazin not können Sie hier bestellen.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge