Einspruch stattgegeben: Doch noch Gold!

Anna Schaffelhuber, Gold, Disqualifikation
Das Chaos vom Mittwoch nahm doch noch ein gutes Ende: Anna Schaffehuber darf sich über Goldmedaille Nr. 3 freuen. (Foto: Allianz)

Anna Schaffelhuber darf noch einmal jubeln und freut sich über ihre dritte Goldmedaille. Die Monoskifahrerin war gestern aufgrund eines Protestes der Österreicher vom Slalom-Wettbewerb disqualifiziert worden. Schaffelhuber soll am Start entgegen der Regeln ihre Skistöcke als unerlaubtes Hilfsmittel zum Anschieben verwendet haben. Unter erheblichem Protest durfte sie am Mittwochnachmittag ihren zweiten Lauf unter Vorbehalt beenden. Das Deutsche Team legte umgehend Einspruch ein.
Am Donnerstagmorgen gab das Internationale Paralympische Komitee (IPC) diesem statt und hob die Disqualifikation der Rennjury auf. Demnach habe Schaffelhuber keinen Wettbewerbsvorteil am Start gehabt und hätte nichts disqualifiziert werden dürfen. Die Medaillen werden am Donnerstag um 18:00 vergeben.

Die Platzierungen lauten also nun:

Gold: Anna Schaffelhuber (GER) 2:09.93
Silber: Anna-Lena Forster (GER) 2:14.35
Bronze: Kimberly Joines (CAN) 2:15.16

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge