Erhöhte Schutzmaßnahmen

Die Median Kliniken sehen sich gut auf das Corona-Virus vorbereitet. In den rund 120 Rehabilitationskliniken und -einrichtungen von Median gebe es bisher keine am Corona-Virus erkrankten Mitarbeiter und Patienten, wie Dr. André M. Schmidt, CEO von Median, mitteilt: „Unsere Häuser treffen alle notwendigen Schutzvorkehrungen und sind im Ernstfall für den Einsatz gegen das Corona-Virus bestens gerüstet.“ Die bereits bestehenden Hygienemaßnahmen wurden demnach nochmals verstärkt, Patienten und Mitarbeiter für einfache, aber wirkungsvolle Maßnahmen wie die Händehygiene sensibilisiert. Plakate und die Median Webseite informieren Patienten zum Thema. Außerdem steht ihnen in jeder Einrichtung ein fester Ansprechpartner zum Corona-Virus zur Verfügung. „Bei allem, was wir tun, stimmen wir uns eng mit den Kostenträgern und zuständigen Behörden ab und handeln streng nach deren Vorgaben“, betont Dr. Schmidt. Ein zentraler Krisenstab, in dem alle relevanten Abteilungen des Unternehmens vertreten sind, stehe in ständigem Kontakt mit den Kliniken vor Ort. Eine feste Meldekette garantiere den schnellen Informationsaustausch. Ein eigens eingerichteter Bereich im Intranet bündele wichtige Dokumente und Handlungsanweisungen zum Download.

Weitere Artikel

Buchtipp

Von diesem Buch profitieren nicht nur Leistungssportler, sondern auch Freizeitsportler und Rollstuhlfahrer – sei es präventiv gegen Überlastung im Rollstuhl oder für die Verbesserung...

25 Jahre C-Leg

Am 10. Mai vor 25 Jahren brachte Ottobock die erste computergesteuerte Beinprothese auf den Markt, die sich durchsetzen konnte: das C-Leg. Mittlerweile wurden 100...

Kulturhighlights im Sommer 2022

Vier Städte zeigen, wie barrierefrei Kultur sein kann. Neben Selbstverständlichem, wie rollstuhlgerechten Wegen zu den Spielstätten, denken die Veranstalter hier auch an Induktionsschleifen, Tastmodelle...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge