Erhöhte Schutzmaßnahmen

Die Median Kliniken sehen sich gut auf das Corona-Virus vorbereitet. In den rund 120 Rehabilitationskliniken und -einrichtungen von Median gebe es bisher keine am Corona-Virus erkrankten Mitarbeiter und Patienten, wie Dr. André M. Schmidt, CEO von Median, mitteilt: „Unsere Häuser treffen alle notwendigen Schutzvorkehrungen und sind im Ernstfall für den Einsatz gegen das Corona-Virus bestens gerüstet.“ Die bereits bestehenden Hygienemaßnahmen wurden demnach nochmals verstärkt, Patienten und Mitarbeiter für einfache, aber wirkungsvolle Maßnahmen wie die Händehygiene sensibilisiert. Plakate und die Median Webseite informieren Patienten zum Thema. Außerdem steht ihnen in jeder Einrichtung ein fester Ansprechpartner zum Corona-Virus zur Verfügung. „Bei allem, was wir tun, stimmen wir uns eng mit den Kostenträgern und zuständigen Behörden ab und handeln streng nach deren Vorgaben“, betont Dr. Schmidt. Ein zentraler Krisenstab, in dem alle relevanten Abteilungen des Unternehmens vertreten sind, stehe in ständigem Kontakt mit den Kliniken vor Ort. Eine feste Meldekette garantiere den schnellen Informationsaustausch. Ein eigens eingerichteter Bereich im Intranet bündele wichtige Dokumente und Handlungsanweisungen zum Download.

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge