Es war Mord: Pistorius muss sechs Jahre in Haft

Oscar Pistorius vor Gericht. Foto: Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció
Oscar Pistorius vor Gericht. Foto: Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció

Weil er seine Freundin durch die geschlossene Toilettentür erschossen hat, muss der südafrikanische Prothesen-Sprinter Oscar Pistorius sechs Jahre ins Gefängnis. Bereits im Oktober 2014 war der unterschenkelamputierte Athlet wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft legte Berufung ein. Das Berufungsgericht sprach Pistorius im Dezember 2015 wegen „krimineller Absicht“ des Mordes schuldig. Am heutigen Mittwoch wurde das Strafmaß verkündet.

Pistorius hatte stets beteuert, seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und in Panik geschossen zu haben. Nach der Verurteilung in erster Instanz war Pistorius aus der Haft in den Hausarrest entlassen worden. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, soll Pistorius nun umgehend ins Gefängnis gebracht werden.

Das Urteil im Berufungsverfahren sprach die selbe Richterin, die den 29-Jährigen in erster Instanz zu fünf Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt hatte.

AWS

 

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge