„Goldener Rollstuhl“ für barrierefreie Reiseangebote

Das Stuttgarter Zentrum selbstbestimmt Leben (ZsL)  hat auf der Touristikmesse CMT in Stuttgart herausragende barrierefreie Reiseangebote mit dem „Goldenen Rollstuhl“ ausgezeichnet. Das teilte der Verein in einer Pressemeldung mit. Das ZsL verleiht diesen Preis jährlich publikumswirksam in vier Kategorien auf der Showbühne des SWR. „Ein Highlight in jedem Messejahr und eine Anerkennung für alle Preisträger“, wie der 1. Vorsitzende Friedrich Müller findet.

Die Gewinner des Goldenen Rollstuhls 2016 bei der Preisverleihung. Foto: ZsL
Die Gewinner des Goldenen Rollstuhls 2016 bei der Preisverleihung. Foto: ZsL

In der Kategorie „Hotels und Unterkünfte“ war das „Hotel Sportforum“ in Rostock siegreich. Ausschlaggebend war laut Friedrich Müller unter anderem das Gesamtkonzept des Hauses. „Das Hotel Sportforum wurde im August 2013 als modernes Sporthotel und Integrationsbetrieb eröffnet. Dort finden somit auch Menschen mit Behinderung einen festen und interessanten Arbeitsplatz“, begründet Müller die Entscheidung.

Auf den ersten Blick erscheint der nächste Preisträger „Haus Werdum“ im gleichnamigen Luftkurort in Ostfriesland ein Ferienhausanbieter mit mehreren barrierefreien Unterkünften zu sein, von denen es mittlerweile in der Region bereits einige gibt. „Aber das Haus Werdum der Familie Vogt bietet weit mehr als reine Unterkunft und Verpflegung, sondern auch eine aktive Gästebetreuung, die es den Reisenden mit Mobilitätseinschränkungen ermöglichen, ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot mit zahlreichen Veranstaltungen in dieser Nordseeregion zu nutzen“, sagte Friedrich Müller auf der SWR-Bühne und verleiht den Verantwortlichen die Auszeichnung in der Kategorie „Freizeit- und Kultureinrichtungen“.

In der Kategorie „Reiseveranstalter“ wurde „Betreute Erholung und mehr Meer Leben GmbH“ aus Mannheim prämiert. Bei der Verleihung wies Friedrich Müller auf den besonderen Service des Anbieters hin: „Durch eine kostenlose Beratung organisiert das Unternehmen gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit Reisebüros und anderen Reiseveranstaltern Individual- oder Gruppenreisen ganz nach den Bedürfnissen der Teilnehmer rund um den Globus.“

Ins benachbarte Ausland geht es in der Kategorie „Reisebroschüren“, wo der belgische Tourismusverband für seine Broschüre „Die belgische Nordseeküste – Barrierefreier Urlaub für jeden“ die Auszeichnung erhielt. „Der belgische Tourismusverband Visitflanders hat einen Reiseführer über die belgische Nordseeküste und ihre Umgebung herausgebracht, der mit seinem vielfältigen Informationen dem Nutzer ein umfassendes Bild über den aktuellen Stand der Barrierefreiheit vor allem im Bereich Tourismus und Kultur in der Küstenregion bietet“, erklärte Friedrich Müller.

Die Preisträger haben sich sehr über die Anerkennung und die schöne Zeremonie gefreut. Darüber hinaus sehe man aber auch die Verpflichtung nun nicht die Hände in den Schoß zu legen. „Wir sehen es eher als Ansporn noch besser zu werden“, sagte Mathias Freiheit, Geschäftsführer des prämierten „Hotel Sportforum“ in Rostock. Dem wollte auch Friedrich Müller nichts mehr hinzufügen.

AWS/PM

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge