Gutachter halten Oscar Pistorius für schuldfähig

Pistorius
Oscar Pistorius. Archivbild

Paralympic-Star Oscar Pistorius soll nicht psychisch krank gewesen sein als er die tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp abgab. Drei Psychiater und ein Psychologe kommen nach einer einmonatigen Untersuchung zu diesem Ergebnis. Das sagte Chefankläger Gerrie Nel nach Medienberichten bei der Wiederaufnahme des Verfahrens. Die Experten sind der Meinung, dass Pistorius die Unrechtmäßigkeit seines Handelns erkennen konnte. Der südafrikanische Prothesensprinter hatte seine Freundin vor einem Jahr in seinem Haus durch eine Toilettentür erschossen. Er behauptet nach wie vor, dass er Reeva Steenkamp versehentlich erschoss, weil er dachte, es seien Einbrecher im Haus. Die Anklage geht jedoch weiterhin von einem vorangegangenen Streit aus.

Vor der mehrwöchigen Unterbrechung des Gerichtsverfahrens hatte ein anderer Gutachter der Verteidigung bestätigt, dass er Pistorius für verletzlich aufgrund seiner Behinderung hält. Eine Angststörung hätte mit Ursache für das Verhalten von Oscar Pistorius sein können.

 

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge