Gutachter halten Oscar Pistorius für schuldfähig

Pistorius
Oscar Pistorius. Archivbild

Paralympic-Star Oscar Pistorius soll nicht psychisch krank gewesen sein als er die tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp abgab. Drei Psychiater und ein Psychologe kommen nach einer einmonatigen Untersuchung zu diesem Ergebnis. Das sagte Chefankläger Gerrie Nel nach Medienberichten bei der Wiederaufnahme des Verfahrens. Die Experten sind der Meinung, dass Pistorius die Unrechtmäßigkeit seines Handelns erkennen konnte. Der südafrikanische Prothesensprinter hatte seine Freundin vor einem Jahr in seinem Haus durch eine Toilettentür erschossen. Er behauptet nach wie vor, dass er Reeva Steenkamp versehentlich erschoss, weil er dachte, es seien Einbrecher im Haus. Die Anklage geht jedoch weiterhin von einem vorangegangenen Streit aus.

Vor der mehrwöchigen Unterbrechung des Gerichtsverfahrens hatte ein anderer Gutachter der Verteidigung bestätigt, dass er Pistorius für verletzlich aufgrund seiner Behinderung hält. Eine Angststörung hätte mit Ursache für das Verhalten von Oscar Pistorius sein können.

 

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge