Jacqueline Fitz – Beinamputiert über die Alpen

Jacqueline Fritz aus Birkenhördt in der Pfalz möchte als erste Amputierte überhaupt auf einem Bein die Alpen überqueren. Diesen Traum lässt die 30-Jährige nicht aus den Augen, auch wenn der erste Anlauf für dieses Großprojekt im Sommer gescheitert ist. Schlechtes Wetter, ein zerstrittenes Kamerateam, ein abgesprungener Bergführer und Finanzierungsprobleme zwangen die ehrgeizige Frau, ihre Pläne noch einmal völlig neu zu schmieden.

Am Mitttwoch war Jacqueline zu Gast in der TV-Sendung „Kaffee oder Tee“.

Die ganze Geschichte gibt es im aktuellen RehaTreff.

AWS

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge