Krafttraining für Rollstuhlfahrer und Generation 50+

Thomasch Losch. Foto: HUR Deutschland
Thomasch Losch. Foto: HUR Deutschland

Thomas Losch ist Deutschlands einziger Wheelchair-Bodybuilder. Der 54-Jährige wirbt intensiv um Nachwuchs für seinen Sport. „Ich habe mein Handicap zu meiner Stärke gemacht. Zwar kann ich nicht alle Übungen vormachen. Aber dafür umso besser erklären“, sagt er.

Auf der FIBO, einer Fitness- und Bodybuilder-Messe in Köln, wird Losch am Stand von HUR, einem Hersteller von medizinischen Trainingsgeräten, Interessenten Rede und Antwort stehen. HUR hilft Fitnessstudios bei der Integration neuer Zielgruppen: Die Generation 50+, Damen und auch Rollstuhlfahrer. Wie Menschen mit Handicap problemlos trainieren können, wird Thomas Losch dort gerne erläutern.

Sie finden Herrn Losch am HUR-Stand in der Halle 7 am Stand D 05. Die Messe hat ihre Tore vom 7. – 10. April 2016 geöffnet.

 

 

 

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge