Neuer Chefarzt in der Dr. Becker Kiliani-Klinik

Neuer Chefarzt: Dr. Martin Wick

Nach langjähriger Tätigkeit als Oberarzt und stellvertretender Chefarzt der Einrichtung übernimmt Dr. med. Martin Wick zum 1. Juli die Position als Chefarzt für Orthopädie in der Dr. Becker Kiliani-Klinik. Der 56-Jährige stammt aus Nürnberg und hat an der Universität Erlangen/Nürnberg sowie in Oxford (UK) und Baltimore (USA) Medizin studiert. 1998 promovierte er an der Universität Münster (Westfalen). Nach Erwerb der Facharztbezeichnung Chirurgie 2001 und der Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie 2003 erhielt Wick 2007 die Facharztanerkennung für Orthopädie und Unfallchirurgie.

Intensive Vorbereitungen
„Ich bin seit neun Jahren hier tätig. In dieser Zeit habe ich mich fachlich breit aufgestellt; zuletzt mit der Qualifikation zum ärztlichen Wund-Experten. Ich freue mich darauf, meine Kenntnisse jetzt als Chefarzt einsetzen zu können. Dabei ist mir insbesondere die Zusammenarbeit mit unserer neurologischen Abteilung wichtig“, erklärt Dr. med. Martin Wick. Denn gerade Patienten mit Schädelhirntrauma litten oft auch an Verletzungen der Wirbelsäule, der Extremitäten oder des Beckens – sie profitieren von der interdisziplinären Behandlung in der Dr. Becker Kiliani-Klinik. Nachfolger von Wick wird Georgios Pergaris als neuer Oberarzt. Pergaris arbeitet als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie seit vier Jahren in der Bad Windsheimer Rehaklinik und gehört zum eingespielten Team.

Kooperationen werden ausgebaut
In Zukunft erwartet die Reha-Einrichtung eine steigende Patientenzahl. „Die benachbarte Klinik ist mittlerweile Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung. Wir stellen uns darauf ein, dass von dort bald mehr Patienten und auch kompliziertere Fälle zu uns in die Reha kommen werden. Ich freue mich, dass wir mit Dr. Wick einen Chefarzt gewonnen haben, der diese Entwicklung kompetent begleiten und fördern kann“, erklärt Hatho Reiser, Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Kiliani-Klinik.

www.dbkg.de

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge