Teilnehmen: Internationale COVID-19-Forschungsstudie

Prof. Dr. Connie Sung und Prof. Dr. Marisa Fisher von der Michigan State University laden zur Teilnahme an einer Forschungsstudie rund um Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ein. Ziel der Untersuchung ist es, die unterschiedlichen Erfahrungen mit COVID-19 bei Personen mit und ohne Behinderung in verschiedenen Ländern zu bewerten – zum Beispiel in Frankreich, Griechenland, Schweden, Spanien, Portugal, Polen, Korea, China den USA und Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Fragen rund um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Aspekte des täglichen Lebens, einschließlich Stress, Unabhängigkeit sowie Beschäftigungsstatus. Wenn Sie für eine Person mit einer Behinderung sorgen, können Sie die Umfrage auch im Namen dieser Person ausfüllen und deren Antworten eintragen.

Für das Ausfüllen des Fragebogen, den Sie hier auch direkt abrufen können, sind rund 15 bis 20 Minuten einzuplanen.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge