24. Rollstuhlbasketballturnier im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

RollstuhlbasketballturnierSo viele Mannschaften, wie noch nie!

Am 23. Oktober war es wieder soweit: Das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke hatte zum 24.ten Rollstuhlbasketballturnier in die Therapiehalle geladen. Und die Teams kamen – mit 12 Rollstuhlbasketballmannschaften war das Turnier so gut besucht wie noch nie. Die bunt gemischten Teams, die sich aus Rollstuhlsportlern, Gästen, aktuellen und ehemaligen Patienten der Querschnittsabteilung, Therapeuten, Pflegenden und Ärzten zusammensetzten, rollten und dribbelten um die Punkte unter den Basketballkörben und wurden dabei von weit über hundert Besuchern angefeuert. Gewonnen hat das Turnier der RSV Sitting Bulls, der Rollstuhlsportverein des Gemeinschaftskrankenhauses. Er konnte sich im Endspiel mit 6:4 gegen die Rolli Turtles, einer gemischten Mannschaft, die sich aus aktuellen Patienten und Ärzten des Gemeinschaftskrankenhauses zusammensetzt, behaupten. „Ein gutes Turnier, aber vor allem ein schöner Tag für alle Beteiligten“, so Annette Grave, Physiotherapeutin und Trainerin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. „Wir freuen uns bereits jetzt auf unser 25.tes Turnier im Herbst 2015.“

„Jeder, der Lust hat, kann mitspielen, anfeuern oder einfach einen schönen Tag haben“, so beschreibt Annette Grave das Konzept hinter dem Rollstuhlbasketballturnier im Gemeinschaftskrankenhaus. Das jährlich stattfindende Turnier findet große Anerkennung in Rollstuhlbasketballkreisen und wird als beispielhafte Veranstaltung gepriesen. Das zeigt auch die gestiegene Teilnehmerzahl von 12 Teams. Die zum Teil spontan gebildeten Mannschaften kämpften verbissen, aber mit viel Spaß um jeden einzelnen Punkt. Jeder, der Lust hatte, konnte mitspielen oder sich bei selbstgebackenem Kuchen, Schnittchen, Grillwurst und Salat mit alten Bekannten oder ehemaligen Mitpatienten austauschen und die Sportler anfeuern. Nach Ende des Turnieres spielte noch der Rollstuhlfahrer Mike Al Becker mit seiner Band eigene Stücke und verführte einige zum Mittanzen.

Die 12 teilnehmenden Mannschaften in der Übersicht: RT Bochum, Fabrizio Gang, Volmarstein Schwarz, Volmarstein Gelb, MaxQ, 4 West Frisöre, DÖKI MIX, Shit Happens, Physio Schlümpfe, RSV Sitting Bulls, Super Zwerge und die Rolli Turtles.

Die Abteilung für Rückenmarkverletzte besteht seit 1987. Es werden Patienten mit Querschnittläsionen aufgrund von Unfällen, degenerativen Erkrankungen, Tumoren, Entzündungen, Gefäßerkrankungen sowie angeborenen Leiden behandelt. Ziel der umfassenden therapeutischen Bemühungen ist es, die für ihn größtmögliche Selbständigkeit zu erreichen. Zudem wird der Patient darin unterstützt, die zumeist bleibende schwere Behinderung innerlich anzunehmen, eine neue soziale Zukunftsperspektive mit möglichst hoher Lebensqualität zu entwickeln und wieder Initiativnehmer seiner Biographie zu werden.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge