Comeback im Rennwagen

Billy Monger ist zurück

Im April 2017 mussten dem damals 17-jährigen Billy Monger nach einem schweren Unfall in der Formel 4 beide Unterschenkel amputiert werden. Nur elf Wochen nach seinem schweren Unfall saß er schon wieder im Rennwagen: In Brands Hatch steuerte der Brite einen knapp 200-PS-starken VW Funcup, der auf die Bedürfnisse des 18-jährigen angepasst wurde.

„Es fühlte sich gut an, einfach wieder zurück hinter das Lenkrad zu kommen. Ich kann es kaum erwarten, noch einmal zu fahren. Vielen Dank an das Team von BRIT für diese Möglichkeit“, erklärt Monger. Der Rennstall gibt beeinträchtigten Rennfahrern die Chance, in den Motorsport zurückzukehren. Gas und Bremse sind an das Lenkrad verlegt worden und werden mit den Händen bedient.

www.facebook.com/billymongerracing/

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge