Fördergelder für Inklusion im Sport

thomas hrtellinksmit dr. ralf brauksiepe_Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ralf Brauksiepe, überreichte jetzt in Berlin den Zuwendungsbescheid für das Projekt „Index für Inklusion im und durch Sport“ an den Vizepräsidenten des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), Thomas Härtel. Damit erhält der DBS Mittel aus dem Bundeshaushalt, um einen Handlungsleitfaden zu erstellen, der den Ausbau einer inklusiven Sportlandschaft des organisierten Sports in Deutschland vorantreiben wird. Mit dieser finanziellen Zuwendung an den DBS leistet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen weiteren Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Bewegung, Spiel und Sport haben für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen einen hohen Stellenwert.

Sie binden und verbinden Menschen. „Wir sind ein langjähriger Partner des DBS. Neben einer regelmäßigen Personalförderung unterstützen wir Modellmaßnahmen und Projekte – wie zuletzt 2009 das Projekt zur Stärkung der selbstbestimmten und sicheren „Mobilität“. Beim neuen Projekt „Index“ begrüßen wir insbesondere, dass bei der inhaltlichen Ausgestaltung verschiedenste Fachleute und Verbände innerhalb und außerhalb des organisierten Behindertensports mit einbezogen werden“, so Dr. Ralf Brauksiepe.

Der für Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport zuständige Vizepräsident des DBS, Thomas Härtel, dankte Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe für die finanzielle Zuwendung mit den Worten: „Der Index wird den Inklusionsprozess im Sport weiter vorantreiben, so dass wir gemeinsam dem Ziel näher kommen, dass Alle nach ihren individuellen Wünschen und Voraussetzungen am Sport wohnortnah teilhaben können. Dies gilt für Menschen mit Behinderungen, ebenso wie für Migranten, Schwule und Lesben“, so Thomas Härtel.

Hintergrund:

Der ‚Index für Inklusion im und durch Sport‘ wird Ende September 2014 erscheinen. Er bietet umfangreiche Informationen zum Themenbereich Inklusion und Sport, Orientierungspunkte für die praktische Arbeit und zeigt konkrete Inklusionsprozesse am Beispiel eines Sportvereins auf. Der Index wird sich am ersten deutschsprachigen „Index für Inklusion – Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln“ orientieren. Dieser wurde von Ines Boban und Prof. Dr. Andreas Hinz von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, auf Basis des englischen Index von Tony Booth und Mel Ainscow, herausgegeben und dem DBS freundlicherweise als Vorlage zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge