Internationaler Rollstuhl Curling Cup in Schwenningen

Rollstuhlcurling
Knapp 40 Rollstuhlcurler trafen sich am Wochenende zum Leistungsvergleich in der Schwenninger Heliosarena.

Am vergangenen Wochenende feierte der Curling Club Schwenningen in der Heliosarena mit einem internationalen Rollstuhlturnier das Jubiläum „10 Jahre Rollstuhlcurling“. Der Freitag begann mit Trainingseinheiten für die Teams, bevor es mit den ersten beiden Gruppenspielen losging. Es spielten Russland gegen Dänemark 1 und Deutschland 1 gegen Italien. In der zweiten Runde folgten Lettland gegen Slowenien und Dänemark 2 und Lettland gegen Deutschland 2. Es wurde in zwei Gruppen gespielt und danach eine Gesamtrangliste erstellt. Das Wochenende war von spannenden und fairen Spielen geprägt.

Der Samstagabend wurde mit einem gemeinsamen Abendessen verbracht. Der Sonntag war der Tag der Platzierungsspiele. Das Nationalteam aus Russland, die bisher unbesiegt waren, trafen auf Deutschland 1. Dieses Spiel endete unerwartet mit einem unentschieden. Dadurch kam Deutschland 1 mit dem Skip Jens Jäger vom CC Schwenningen, Heike Melchior, Martin Schlitt, Christoph Gemmer und Robert Hering (alle Eintracht Frankfurt) überraschend auf dem dritten Platz. Das zweite Deutsche Team mit den Spielern Caren Totzauer (CCS/CCF), Nane Putzich, Uwe Raschke, Wolf Meisser (CC Füssen)musste sich mit dem letzten Platz begnügen.
Während des gesamten Wochenendes wurden die Spiele von den Trainern beobachtet und dokumentiert. Dies dient später zum Einschätzen der gegnerischen Teams und der Verbesserung der eigenen Leistung, denn die Teams werden sich sicher bei zukünftigen Weltmeisterschaften oder Turnieren begegnen. Nach dem Turnier wurde die Siegerehrung auf dem Curlingeis durchgeführt. Es war beeindruckend knapp 40 Rollstuhlcurler gemeinsam zur Siegerehrung in der Curlinghalle zu haben. Alle Teams bekamen kleine Sachpreise und Urkunden, und die drei erstplatzierten besondere Preise und Medaillen. Jens Jäger, Rollstuhlcurler der ersten Stunde,  hielt zum Abschluss eine kleine Rede und blickte darin auf die Gründungszeit in Schwenningen zurück, denn hier wurde der Sport vor zehn Jahren ins Leben gerufen.

Die Schlussrangliste: 1. Russland, 2. Italien, 3. Deutschland 1, 4. Lettland,  5. Dänemark 1, 6. Slowenien, 7. Dänemark 2 und  8. Deutschland 2.

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge