Para Sportler des Jahres 2021

Para Schwimmerin Elena Semechin, Para Tischtennisspieler Valentin Baus sowie die Rollstuhlbasketball Damen wurden Ende November im Aktuellen Sportstudio als Gewinner der Wahl geehrt. Die große Gala fiel coronabedingt aus. Nach Gold bei den Paralympics in Tokio und der feierlichen Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes trägt Para Schwimmerin Elena Semechin nun auch den Titel Para Sportlerin des Jahres 2021. Para Tischtennis-Ass Valentin Baus freut sich bei den Männern über die Auszeichnung. Para Team des Jahres wurde die Rollstuhlbasketball Damen-Nationalmannschaft, die in Tokio den vierten Rang belegte. Die Auszeichnung des diesjährigen Nachwuchspreises wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Die Verleihung des diesjährigen Ehrenpreises des Deutschen Behindertensportverbands wird in 2022 laut einer Pressemeldung nachgeholt. Neben den Stimmen der Online-Wahl flossen die Wertungen eines zehnköpfigen Expertengremiums zu gleichen Teilen ins Ergebnis mit ein.

Ein erfolgreiches Sportjahr 2021 neigt sich dem Ende zu: Die deutschen Athleten sammelten insgesamt 43 Medaillen für das Team Deutschland Paralympics.

Die Plätze eins bis drei jeder Kategorie können sich zusätzlich über Prämien in Höhe von insgesamt 18.000 Euro von der Sparkassen-Finanzgruppe freuen – während die jeweiligen Sieger 3.000 Euro erhalten, bekommen die Zweit- und Drittplatzierten jeweils 2.000 beziehungsweise 1.000 Euro. Die am Rande des Aktuellen Sportstudios verliehenen Preise wurden von Toyota gestiftet.

Foto: Florian Schwarzbach/ DBS

 

Foto: Mika Volkmann / DBS

www.teamdeutschland-paralympics.de/wahl

Vorheriger ArtikelDie Highlights 2022
Nächster ArtikelMobilität ohne Grenzen

Weitere Artikel

Jürgen Dusel bleibt Beauftragter

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass Jürgen Dusel Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen bleibt. „Mit Jürgen Dusel als Bundesbeauftragtem haben die...

Beschluss zur Triage

NETZWERK ARTIKEL 3 e.V. reagiert mit Erleichterung auf den Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes zur Triage: „Indem das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber zu unverzüglichem Handeln auffordert, hat...

VDK begrüßt Triage-Entscheidung

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden, dass der Bundestag „unverzüglich“ Vorkehrungen zum Schutz von Menschen mit Behinderungen im Fall einer sogenannten Triage treffen muss,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge