World Para Athletics Junior Championships

Tamara Adam; Credit: Mika Volkmann

Die Premiere der Junioren-WM in der Para Leichtathletik wurde erstmals 2017 vom Rollstuhlsport Schweiz ausgerichtet. Vom 1. bis 4. August 2019 steigt nun Runde zwei in der Sport Arena Nottwil. Unter dem Motto „Face the Challenge“ treten 325 Leichtathletik-Talente aus 43 Ländern gegeneinander an. Aus Deutschland nehmen 19 Athleten teil.

Wie der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. meldet, haben sich unter anderem fünf junge Nachwuchssportler aus Leverkusen erfolgreich für eine Teilnahme im schweizerischen Nottwil qualifiziert. Ziele von Noah Bodelier, Tamara Adam, Tim Jürgens, Nele Moos und Luzie Maesmanns sind Medaillen und Bestleistungen.

Noah Bodelier ist einer der jüngsten Athleten. Kein Grund sich hintenanzustellen. Denn bereits im letzten Jahr wurde er bei der WM in Irland viermal U17-Vizeweltmeister, im Sprint über 100 Meter und 200 Meter, im Weitsprung und im Kugelstoßen. In den ersten drei Disziplinen will er nun seine Leistungen verbessern, und Weltmeister werden.

Jünger als Bodelier ist nur Tamara Adam. Auch sie war bereits bei der letzten WM dabei und holte sich über 100 Meter die erste Bronzemedaille ihrer Karriere. Adam startet ebenfalls im Sprint über 100 und 200 Meter sowie im Weitsprung und erhofft sich eine weitere Medaille.

Während Bodelier und Adam im vergangenen Jahr auf internationalem Parkett debütierten, werden Luzie Maesmanns, Tim Jürgens und Nele Moos in Nottwil in diesem Jahr zum ersten Mal auf großer Bühne starten.

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge