Europawahl: Bentele will Wahlrecht für alle

25maihmbDie Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, fordert im Hinblick auf die Europawahl am 25. Mai eine Ausweitung des Wahlrechts.  „Leider dürfen auch bei der bevorstehenden Europawahl viele Menschen mit Behinderung ihre Stimme nicht abgeben“, erklärte Bentele gegenüber der Rheinischen Post. Diese Einschränkung betreffe alle Bürger, die gerichtlich unter Totalbetreuung gestellt seien und beispielsweise in psychiatrischen Einrichtungen leben, so Bentele. Auch diese Menschen seien in der Lage, ihre politischen Interessen mit einer Stimme zum Ausdruck zu bringen. Bentele fordert daher ein uneingeschränktes Wahlrecht für alle.

Bei der Europawahl stellen sich in der Bundesrepublik 1053 Kandidaten zur Wahl. Erstmals wird es keine Fünf- oder Drei-Prozent-Hürde geben. Auch kleine Splitterparteien haben damit die Chance auf den Einzug ins Parlament.

Die Europawahl leicht erklärt:

Weitere Artikel

HASE BIKES bietet wieder persönliche Produktberatungen an

Wo bisher Räder zusammengebaut wurden, ist ein 430 qm großer Showroom eröffnet worden: Das SCHALTWERK. „Ursprünglich waren die Beratungen eine Notlösung, weil wir die...

Space Drive System: Vereinfachte Zulassung in der Schweiz

Dank der erneuten Prüfung und Freigabe durch das Schweizer Dynamic Test Center können laut einer Pressemeldung nun mit Space Drive ausgestattete Fahrzeuge in der...

Menschenrechte behinderter Menschen sicherstellen

Die Menschenrechte behinderter Menschen müssen in Deutschland endlich sichergestellt werden. Mit dieser Forderung wendet sich die LIGA Selbstvertretung als Interessenvertretung von bundesweit aktiven Selbstvertretungsorganisationen...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge