Inklusiver Spielplatz in Hamburg

Credit: Janet Hesse

Seit Mai gibt es in Hamburg einen öffentlichen inklusiven Spielplatz. Das ist der erste in der Hansestadt und es bleibt zu hoffen, dass dieses positive Beispiel Schule macht. Er befindet sich in der Markusstraße und wurde auf Initiative des Fördervereins der Kinder der Kita Markusstraße, in Kooperation mit dem Bezirksamt Hamburg-Mitte, in einem aufwändigen Verfahren umgebaut und mit inklusiven Spielgeräten ausgestattet.

Credit: Janet Hesse

Bei der Einweihung war auch Rollstuhlskaterprofi David Lebuser vor Ort und betonte: „Nicht also das Laufen ist als normal anzusehen, sondern die Freiheit sich bewegen zu können und mit dieser Freiheit dann am Leben teilhaben zu können.“

Der Förderverein der Kinder der Kita Markusstraße wurde 2005 von Eltern gegründet, um die Kinder der Kita dort zu unterstützen, wo die städtische Finanzierung nicht mehr ausreicht. Zusammen mit der Stadt Hamburg setzt der Verein durch den neuen Spielplatz ein wichtiges Zeichen für Inklusion und schafft einen barrierefreien Raum für alle Kinder.

Vorheriger ArtikelcybAIRday 2019 OUTDOOR
Nächster ArtikelRein ins Boot

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge