MEDICA 2021 zurück in Präsenz

Das Medizintechnik-Business hatte zahlreiche Themen auf der Agenda und benötigte den direkten Austausch dringender denn je.

Vom 15. bis 18. November zeigten rund 3.000 Aussteller bei der MEDICA 2021 und fast 500 Aussteller bei der COMPAMED 2021 aus insgesamt 70 Nationen in den Messehallen Flagge. Im Zeichen der COVID-19-Pandemie sind ihre passgenauen Lösungen für eine moderne ambulante und stationäre Behandlung, eine verstärkte Digitalisierung der Versorgungsprozesse sowie zuverlässige Partnerschaften von Anbietern und Zulieferern zur Vermeidung von Liefer- und Versorgungsengpässen mehr denn je in den Blickpunkt gerückt.

Die Themensegmente der MEDICA orientierten sich am Komplettbedarf der ambulanten und stationären Versorgung. MEDICA-Segmente waren: Labortechnik & Diagnostika, Elektromedizin und Medizintechnik, Bedarfs- und Verbrauchsartikel, Informations- und Kommunikationstechnik (Digital Health) sowie Physiotherapie und Orthopädietechnik. In passender Ergänzung griffen die Aussteller bei der COMPAMED (diesmal in den Hallen 13 + 14) die gesamte inhaltliche Bandbreite des Zulieferermarktes für die Medizintechnik auf: von einzelnen Komponenten und Bauteilen, innovativen Materialien über Verpackungslösungen bis hin zu Hightech-Verfahren wie etwa additiver Fertigung oder kompletter Auftragsfertigung.

Wesentliche Branchentrends und -themen wie beispielsweise eine erhöhte Nachfrage nach Digital-Health-Lösungen oder die Herausforderungen, mit denen sich die Anbieter konfrontiert sehen im Zusammenhang mit der neuen EU-Medizinprodukteverordnung (MDR), spiegelten sich nicht nur im Angebot der Aussteller, sondern auch in den Programmen der in die Fachmessen integrierten Foren und begleitenden Konferenzen. Dem hybriden Veranstaltungskonzept folgend konnten die Vorträge, Diskussionen oder auch Award-Verleihungen zahlreicher dieser Programmelemente mit entsprechenden Tickets wahlweise vor Ort an den Forenbühnen in den Messehallen und online via Livestream über die Branchenportale MEDICA.de und COMPAMED.de mitverfolgt werden.

Foto: Constanze Tillmann/Messe Düsseldorf

Vorheriger ArtikelCorona-Prämie in Baden-Württemberg
Nächster ArtikelLive Symposium

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge