Bewerbungsschluss der Anette-Albrecht-Medaille

Erstmals verleiht der BiBeZ (BILDUNG integriert, BERATUNG eröffnet ZUKUNFT) in diesem Jahr den Integrationspreis im Gedenken an Anette Albrecht, die sich insbesondere für Frauen und Mädchen mit Behinderung und chronischer Erkrankung einsetzte. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2017. Jeder kann Einzelpersonen oder Gruppen, die in der Metropolregion Rhein-Neckar wohnen oder hier mit ihren Taten oder Ideen gewirkt haben, beziehungsweise noch wirken, schriftlich für den Preis vorschlagen. Ziel des Preises ist es, Menschen auszuzeichnen, die unermüdlich, couragiert und engagiert dafür eintreten, dass Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung mehr und mehr Zugang zu allen Bereichen des Lebens haben und damit Teil unserer Gesellschaft sind.

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.bibez.de

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge