Kerstin Tack ist neue behindertenpolitische Sprecherin der SPD

tack_kerstin
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack wurde am 11. März zur neuen behindertenpolitischen Sprecherin der SPD im Bundestag benannt.
Foto: spdfraktion.de; Susie Knoll / Florian Jänicke

In der Fraktionssitzung der SPD Bundestagsfraktion am 11. März 2013 wurde die hannoversche SPD Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack als behindertenpolitische Sprecherin benannt. „Ich freue mich sehr über diese neue Aufgabe und werde mich intensiv dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderung eine ungehinderte Teilhabe am politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben erhalten“ sagte die 45 jährige Sozialpädagogin Kerstin Tack anlässlich ihrer Wahl.

Die konsequente Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Barrierefreiheit, Zugang zu bestmöglicher Bildung, existenzsichernde Erwerbsarbeit, Antidiskriminierung und Selbstbestimmung, d.h. die Gleichstellung in allen Lebensbereichen der Menschen mit Behinderung werden in dieser Wahlperiode die Themenschwerpunkte sein. Aber auch für die Entwicklung eines Bundesteilhabegesetzes und die im Koalitionsvertrag zwischen den Regierungsfraktionen damit vereinbarte Entlastung der Kommunen im Bereich der Eingliederungshilfe werde sich Tack mit ganzer Kraft einsetzen. Sie freue sich auch sehr darauf, gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Verena Bentele, alle Prozesse in der Behindertenpolitik zu gestalten.Wichtig sei ihr bei allen Vorhaben auch die direkte Einbeziehung der betroffenen Menschen nach dem Motto „Nichts über uns ohne uns“ und eine gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren.

Weitere Artikel

Jürgen Dusel bleibt Beauftragter

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass Jürgen Dusel Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen bleibt. „Mit Jürgen Dusel als Bundesbeauftragtem haben die...

Beschluss zur Triage

NETZWERK ARTIKEL 3 e.V. reagiert mit Erleichterung auf den Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes zur Triage: „Indem das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber zu unverzüglichem Handeln auffordert, hat...

VDK begrüßt Triage-Entscheidung

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden, dass der Bundestag „unverzüglich“ Vorkehrungen zum Schutz von Menschen mit Behinderungen im Fall einer sogenannten Triage treffen muss,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge