Mehr Inklusion im Sport

dbs_logo_Da Sport für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen einen hohen Stellenwert einnimmt, kann er beim Thema Inklusion eine Vorreiterrolle spielen. Um diese Funktion zu unterstützen, fördert das Bundesministerin für Arbeit und Soziales  (BMAS) das Projekt „Index für Inklusion im und durch Sport“ des Deutschen Behindertensportverband (DBS). Der DBS möchte einen Handlungsleitfaden mit dem Ziel erstellen, die inklusive Sportlandschaft des organisierten Sports in Deutschland auszubauen. Der ‚Index für Inklusion im und durch Sport‘ soll Ende September 2014 erscheinen. Er bietet umfangreiche Informationen zum Themenbereich Inklusion und Sport sowie Orientierungspunkte für die praktische Arbeit. Dass bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Index verschiedenste Fachleute und Verbände innerhalb und außerhalb des organisierten Behindertensports mitwirken, begrüßt das Ministerium sehr. Der für Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport zuständige Vizepräsident des DBS, Thomas Härtel, unterstrich, dass der Index den Inklusionsprozess im Sport weiter vorantreiben solle, so dass Alle nach ihren individuellen Wünschen und Voraussetzungen am Sport wohnortnah teilhaben können.

Mehr Details gibt es hier.

Weitere Artikel

Lückenlose Gesundheitsversorgung gefordert

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fordern die Sozialhelden die künftige Bundesregierung auf, einen barrierefreien Zugang zur Gesundheitsversorgung zu schaffen. Laut einer Erhebung...

Finanzielle Unterstützung nach der Flut

Die Ottobock Global Foundation und die Familie Näder spendet 500.000 Euro für Familien, die aufgrund der geistigen und körperlichen Behinderung von Angehörigen nach der...

eurocom zum Koalitionsvertrag

Die europäische Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel (eurocom) sieht in dem Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP gute politisch sektorenübergreifende Ansätze für eine...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge