Schwimm-EM: Schott holt den Titel

Remscheid_VerenaSchottRücken_Foto_DBSIsing_rechtefrei_verkl
Verena Schott. Foto: DBS/Ising

Verena Schott hat für einen goldenen Auftakt bei den Schwimm-Europameisterschaften im portugiesischen Funchal gesorgt. Die 27-jährige Berlinerin schwamm über 100 Meter Rücken in 1:28,14 Minuten zu Gold (Startklasse S7). Ebenfalls Grund zum Jubeln hatten Sebastian Iwanow (30/SG Bayer) und Denise Grahl (22/Hanse SV Rostock), die auch über 100 Meter Rücken jeweils Silber gewannen.

Nach der Eröffnungsfeier am Samstag war es der erste Wettkampftag. Neben dem Medaillentrio schafften es noch Janina Breuer, Annke Conradi und Torben Schmidtke ins Finale. So fiel die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft sehr zufriedenstellend aus. Das 19-köpfige Team von Bundestrainerin Ute Schinkitz hat nach einem von sieben Wettkampftagen einmal Gold und zweimal Silber auf dem Medaillenkonto.

Die Wettkämpfe werden per Livestream auf www.deutsche-paralympische-mannschaft.de und www.sportdeutschland.tv übertragen.

 

 

Weitere Artikel

2. Nationaler Paraclimbingwettbewerb

Die Sektion Karlsruhe des Deutschen Alpenvereins veranstaltet am 15. Oktober 2022 den 2. Nationalen Paraclimbing-Cup. Dieser Kletterwettbewerb ist kein internationaler Qualifikationswettkampf für die WM...

Ein Jahr gute Nachrichten zur Inklusion

Über 100 gute Nachrichten zur Inklusion wurden im letzten Jahr im Rahmen des von der Aktion Mensch geförderten Projektes „Gute Nachrichten zur Inklusion" vom...

Winterliche Genussmomente für Rollstuhlfahrer

Sächsischer Eierpunsch, Erfurter Schittchen, Pfälzer Winzerglühwein: Auf barrierefreien Weihnachtsmärkten, in gut zugänglichen Restaurants und Vinotheken können auch Rollstuhlfahrer diese und andere regionale Köstlichkeiten probieren. Sächsische...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge