Messeplanungen laufen

Vom 14. bis 17. September 2022 soll die REHACARE INTERNATIONAL in Düsseldorf stattfinden. Nach zweijähriger coronabedingter Pause heißt es wieder Bühne frei für alles, was ein selbstbestimmtes Leben möglich macht. „Wir sind sehr glücklich, dass die REHACARE INTERNATIONAL im September endlich wieder als Live-Event stattfinden wird. Innovationen sehen, Produkte anfassen und ausprobieren: insbesondere bei unserer weltweit wichtigsten Fachschau für Rehabilitation und Pflege ist das Erleben mit allen Sinnen unersetzlich. Unsere REHACARE-Community kommt schon seit vielen Jahren nach Düsseldorf. Über das Geschehen in den Messehallen hinaus, spielt natürlich auch der Austausch untereinander eine große Rolle. Auch unsere Aussteller und Ausstellerinnen können es kaum erwarten, sich wieder persönlich zu treffen und ihrem Business nachzugehen“, so Project Director Hannes Niemann im Hinblick auf die 31. Ausgabe der Leitmesse. Im Fokus der Veranstaltung steht alles, was Menschen bei Arbeit, Sport und Spiel mobil macht wie modernste Rollstühle, Gehhilfen sowie speziell umgerüstete Fahrzeuge. Auch die Kleinen kommen auf der REHACARE 2022 nicht zu kurz: ob Rollstuhl, Buggy oder Gehhilfe – wer Hilfsmittel für sein Kind benötigt, kann sich im eigenen Bereich zur Kinderhilfsmittelversorgung über alle Neuheiten informieren und findet Beratung rund um das Thema Rehabilitation. Alle Interessierten erwartet zudem ein breiter Überblick über Hilfsmittel für ambulante oder stationäre Pflege, Kommunikationstechnik bis hin zu altersgerechten Assistenzsystemen (AAL) und Exoskeletten. Auch Schutzkleidung, medizinische Versorgung, Physiotherapie, barrierefreie Wohnwelten, Ideen für Sport, Freizeit und Reisen sowie Aus- und Weiterbildung gehören zu den Angebotsschwerpunkten der Fachmesse. Alle relevanten Verbände und Organisationen aus Selbsthilfe und Sozialwirtschaft bieten darüber hinaus Beratungsleistungen an und greifen aktuelle behinderten- und gesundheitspolitische Fragen auf. „Messen finden aktuell unter den 3G-Bedingungen statt. Unser bewährtes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept #PROTaction wird dafür sorgen, dass sich alle beim Messebesuch sicher fühlen können“, ergänzt Hannes Niemann. Auf Ausstellerseite, aber auch bei den Verbänden und Institutionen ist die Vorfreude auf ein Wiedersehen im September groß. So sagt Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE (Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V.): „Wir freuen uns sehr, dass die REHACARE dieses Jahr wieder in Düsseldorf stattfinden kann. Als  Informations- und Kommunikationsplattform für Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen sowie für den wichtigen Austausch der in der Selbsthilfe organisierten Menschen war der pandemiebedingte Ausfall der Messe ein großer Verlust. Denn in den fast zwei Jahren hat sich eine ganze Menge getan, gerade auch was die Digitalisierung der Hilfsmittelversorgung und der Pflege, aber auch der Angebote der Selbsthilfe betrifft. Wie schön also, dass wir dieses Jahr unsere Vielzahl an neuen Projekten live präsentieren können.“

 Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.

 

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge